"Die grosse Faszination aus 'Nichts' etwas anziehendes herzustellen, hat mich schon immer gereizt.“ - Olivia Hoffmann


In der heutigen Zeit wird fast alles unter dem Begriff "Desinger" und "Design" vermarktet. Wir fragten uns lange, werden wir dem Wort 'Design' so, wie wir in der Floristik gestalten, gerecht? Wir entwerfen zwar etwas, doch zum Gebrauch dient dies nicht, sondern es ist die Ästhetik, die Natur, das Schöne, was wir ansprechen und zeigen wollen. Somit bleiben wir bei den Begriffen "Gestalter" und "Gestaltungen". Das Entwerfen bleibt sich ja gleich, nur die Werkstoffe passen wir unserem Vorbild, der Natur an. die Architektur der heutigen Zeit wird von schlichter Eleganz und kühler Wirkung geprägt. Betonbauten lassen nicht jede Stilrichtung zu - genau da passen unsere Flächenarbeiten und Objekte hervorragend ins Licht. Gestalterisch klar gegliedert und doch ein spielerischer Touch. Die Kombination von verschiedenen Werkstoffen, in einer konsequenten Anordnung, unterstreichen den heutigen Baustil.

20 Years of Impressions

Impressionen aus der Sonderschau Floristik & Design an der Giardina Messe Zürich 2018.